Blogger werden: 9 gute Gründe, warum du auch jetzt noch ein Blog starten solltest!

Blogger werden – lohnt sich das im Zeitalter der Instagram-Stars überhaupt noch? Ja definitiv! Wenn du ein Blog erstellen und mit dem Bloggen anfangen willst, bist du hier genau richtig. Wie du am besten startest, einen Blog aufbauen und mit dem eigenen Blog Geld verdienen kannst, liest du jetzt.

Auf Events und Conventions zum Thema Content-Marketing wird in letzter Zeit kaum eine Frage so oft gestellt wie diese: „Macht es 2019 überhaupt noch Sinn, ein Blog zu erstellen?“ Die wachsende Unsicherheit darüber, ob es sich denn auch jetzt noch lohnt, mit dem Bloggen anzufangen ist natürlich nicht unbegründet.

Denn im Gegensatz zu den heute marktbeherrschenden sozialen Netzwerken wie Instagram und Facebook hat die Blogger-Szene keinen Großkonzern, der ihr den Rücken stärkt. Außerdem sorgen Blogger heute für weit weniger Schlagzeilen und Furore, als es noch vor ein paar Jahren der Fall war. Doch bedeutet das, das sich der Sprung in die Blogosphäre 2019 nicht mehr lohnt?

Ganz im Gegenteil! Als Branchen-Insider wissen wir: Es lohnt sich heute mehr als jemals zuvor, einen eigenen Blog aufzubauen. Warum das so ist? Auf diese Frage haben wir nicht nur eine Antwort, sondern gleich neun!

1. Mit einem Blog hast du Google auf deiner Seite



Wer sich in Marketing-Kreisen bewegt, kommt am Thema Suchmaschinenoptimierung nicht vorbei. Denn mit einer Top-Platzierung im Google-Ranking sind ein großes Publikum und steigende Umsatzzahlen quasi garantiert. Zufällig gibt es kaum einen besseren Weg, um den begehrten Platz 1 zu erreichen, als ein umfangreiches Blog!

2. Gute Blog-Inhalte sind eine Investition in deine Zukunft


Andere von sich zu überzeugen, ist gar nicht so leicht – vor allem in einem beruflichen Kontext. Ein persönliches Blog, das dein fachliches Know-how und deine Leidenschaft für den Bereich zum Ausdruck bringt, in dem du gerne arbeiten möchtest, ist sicherer als jede Referenz und überzeugender, als jedes Motivationsschreiben.

3. Mit einem Blog bist du unabhängig von Facebook, Instagram & Co.


Ja, Blogs sind quasi so alt wie das Internet – es gab sie bereits lange vor dem Siegeszug der heute marktbeherrschenden Social Networks. Und darin liegt auch der entscheidende Vorteil der Blogosphäre: So lange es das World Wide Web gibt, wird es auch erfolgreiche Blogger geben, unabhängig davon, ob Facebook und Instagram weiterbestehen oder nicht.

4. Ein Blog macht dich auch in den sozialen Netzwerken erfolgreicher


Doch mit einem Blog kann man nicht nur parallel zu Social Media erfolgreich werden! Denn die Inhalte, die man auf seiner eigenen Plattform veröffentlicht, werden mit wenigen Klicks auch zu wertvollem Instagram, Facebook- und Pinterest-Content. So nützt man die großen Social Networks, um mehr Reichweite aufzubauen, ohne sich dabei von ihnen abhängig zu machen.

5. Blogger sind Weltverbesserer


Was unserer Meinung nach die beste Motivation ist, um ein Blog zu erstellen? Das ist auf jeden Fall die Tatsache, dass man anderen mit seinen Inhalten helfen kann! Ob man nun neue Informationen bereitstellt, bereits vorhandenes Wissen zusammenfasst oder einfach nur mit einem humorvollen Text oder einer bewegenden Geschichte für Unterhaltung sorgt – als Blogger beschenkt man seine Leser mit kostenlosem Quality Content.

6. Ein Blog ist der schnellste Weg zum eigenen Medium

Wer schon immer einmal davon geträumt hat, Chefredakteur eines Magazins oder ein gefeierter Reisejournalist zu werden, hat mit einem Blog die Möglichkeit, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen! Ein eigenes Blog ist der schnellste und unabhängigste Weg zur journalistischen Karriere, frei nach dem Motto: Ich baue mir mein eigenes Medium auf! 

Wie gut das funktioniert, lässt sich zum Beispiel in der Modebranche beobachten: Die Redakteure der großen Fashion-Magazine verlassen sich bei ihren Recherchen mittlerweile gerne auf die Beiträge aufstrebender Modeblogs.

7. Deine Blogbeiträge sind die perfekte Ausgangsbasis für Videos & Podcasts


Wer eine Karriere auf einer Video- oder Podcast-Plattform plant, schafft mit einem persönlichen Blog die ideale Ausgangsbasis dafür. Denn es gibt kein besseres Skript für eine spannenden Film- oder Audio-Beitrag, als einen gut recherchierten Blogartikel. Indem man seine Inhalte auf einem Blog parallel zum Lesen, Hören und vielleicht auch Sehen anbietet, spricht man alle Informationsverarbeitungs-Typen an und erreicht so das größtmögliche Publikum!

8. Mit dem Bloggen anzufangen bringt dich persönlich weiter

Ein gehaltvoller Blogbeitrag hält nicht nur einen Mehrwert für seine Leser bereit. Auch als Blogger selbst lernt man mit jedem neuen Inhalt, den man erstellt, dazu. Bloggen ist wirklich ein großartiger Weg, um sich persönlich weiterzubilden und seinen Expertenstatus zu festigen – da sprechen wir aus Erfahrung!

9. Du kannst mit dem Bloggen Geld verdienen


Und schließlich ist Bloggen im Jahr 2019 nicht nur eine Berufung, sondern auch ein richtiger Beruf. Das bedeutet: Wer sich mit seinem Blog ins Zeug legt, kann seine Leidenschaft zu einer lukrativen Einkommensquelle machen.

Haben dir unsere 9 Gründe für einen Blog-Start geholfen, dich für einen Weg als Content-Creator zu entscheiden? Falls die Antwort „Ja“ lautet, freuen wir uns schon darauf, dich in unserer Blogger-Community begrüßen zu dürfen!


Teile diesen Beitrag auch auf Pinterest!


Wir setzen auf bewegende Texte, einfühlsames Coaching, qualifizierte Unterstützung im Social-Media-Marketing und sind auch als Ghostwriter für dein Business im Einsatz!




Leave a Reply

Your email address will not be published.


Comment


Name

Email

Url